• Headerbild Presse

Neue Meisterkonzertreihe im KU'KO Saison 2018/2019

Samstag 12.05.2018

Ausgezeichnete Klassikgrößen gastieren in Rosenheim

Vorverkauf für die neue Meisterkonzertreihe im KU’KO startet

 

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Rosenheim hat die Veranstaltungs- und Kongress GmbH Rosenheim für die kommende Meisterkonzert-Saison wieder ein Programm mit vier Konzertabenden zusammengestellt, das nicht nur Klassikfreunden ganz besondere, unvergessliche Konzertabende bescheren wird. Mehrfach ausgezeichnete Solisten und Orchestergrößen von Weltrang gastieren bei den vier Meisterkonzerten von November 2018 bis März 2019 in Rosenheim. Neben Violine und Klavier darf man sich auf ein Orgel- sowie ein Trompetenkonzert freuen.

 

Ab Dienstag, 15. Mai sind die Meisterkonzert-Abonnements im Vorverkauf erhältlich. Der Einzelkartenverkauf beginnt am 14. Juni. Wer sich für ein Abo entscheidet, kommt in den Genuss vieler Vorteile wie 15% Preisnachlass in allen Kategorien, einen festen Sitzplatz bei allen vier Konzerten sowie kostenlose Teilnahme am Einführungsvortrag.

Die Einführungsvorträge von Thomas J. Mandl finden jeweils um 19 Uhr statt. Die Konzerte beginnen um 20 Uhr.

 

Eröffnet wird die Klassik-Reihe am 07. November von der lettischen Organistin Iveta Apkalna, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Glanz der Orgel auch jenseits von Kirchenmauern, in den großen Konzertsälen erstrahlen zu lassen.Sie gilt als eine der führenden Instrumentalisten weltweit. Als Titularorganistin der neuen Klais-Orgel in der Hamburger Elbphilharmonie eröffnete sie mit Thomas Hengelbrock und dem NDR Elbphilharmonie Orchester das neue Konzerthaus im Januar 2017. Seit ihrem Konzert mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado tritt Iveta Apkalna mit den weltweit führenden Orchestern auf, an diesem Abend mit der Kremerata Baltika, bestehend aus 23 jungen Musikerinnen und Musikern aus Lettland, Litauen und Estland.Mit dem Programm „Bach and Baltic“ werden Werke für Orgel und Orchester von Bach, Peteris Vasks, Lepo Sumera und Eriks Ešenvalds gespielt.

 

Mit Rachmaninov und Tschaikowsky gibt am 22. November die Russische Nationalphilharmonie unter der Leitung seines Generalmusikdirektors Vladimir Spivakov das zweite Meisterkonzert. Solist ist der Pianist Nikolai Tokarev, der einer bekannten Musikerfamilie aus Moskau entstammt und bereits als 6-jähriges Wunderkind mit Orchester öffentlich auftrat. Mit 14 Jahren ging er auf Einladung des japanischen Managements "Musik Leben Inc." auf seine erste Japan-Tournee. Er belegte Meisterkurse bei Prof. Rudolf Buchbinder in Zürich und gewann bereits namhafte Preise für seine Klavierkonzerte. Vladimir Spivakov, der bereits auf eine brillante internationale Karriere blicken kann, ist Geigenvirtuose, Gastdirigent der größten Orchester der Welt, charismatischer Leiter seines Kammerorchesters „Die Moskauer Virtuosen“ und Generalmusikdirektor der Russischen Nationalphilharmonie.

 

Am 23. Januar 2019 spielt mit Arabella Steinbacher eine der größten Geigerinnen unserer Zeit gemeinsam mit dem Royal Philharmonic Orchestra. International gilt das Ensemble als eines der besten Orchester Großbritanniens und ist weltweit für seinen hohen musikalischen Standard sowie sein vielseitiges musikalisches Repertoire bekannt. Gespielt werden Werke von Benjamin Britten und Max Bruch sowie Nikolai Rimsky-Korsakows Scheherazade nach „Tausend und eine Nacht“.

 

Das Abschlußkonzert gibt am 25. März 2019 die Prague Philharmonia - ein Orchester, dessen klarer und strahlender Klang charakteristisch ist und das durch den Gründer Jiří Bělohlávek geprägt wurde mit dem Ziel, den Zuhörern die feinen Details der Musik nahe zu bringen. Solist ist der in Ungarn aufgewachsene Gábor Boldoczki, der mit seinem Trompetenspiel die Ausnahmeerscheinung seiner Generation darstellt. Auch die internationale Presse feiert ihn regelmäßig als grandiosen Trompetenvirtuosen. Bereits mit 14 Jahren begann der mehrfache ECHO Klassik Preisträger seine internationale Solokarriere.Mit dem Programm „Bohemian Rhapsody” sind Werke für Trompete und Streichorchester zu hören von Benda, Neruda, Dvorák, Hummel sowie ein Stück von Vanhal für Flügelhorn und Orchester.

 

Die Gastronomie im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim bietet zum Konzertbesuch ein besonderes kulinarisches Angebot. Bereits im Vorfeld kann man sich mit einem „Kulinarischen Intermezzo“, ein köstliches 3-Gänge Menü buchen, das man vor dem Konzert direkt vor Ort im KU’KO Restaurant am reservierten Tisch serviert bekommt, um dann streßfrei nach nebenan in den Konzertsaal zu seinem Platz zu wechseln. Die Menüs sind direkt beim KU’KO im Vorverkauf zu buchen oder online über die homepage.

 

Meisterkonzert Abonnements sind erhältlich im Abobüro bei Sonja Tremmel in der Verwaltung des KU’KO, Kufsteiner Str. 4, Rosenheim oder telefonisch unter Tel. 08031-365 9025 (vormittags) sowie am Ticketverkauf an der KU’KO Kasse täglich von 9 bis 17 Uhr und Samstag von 10 bis14 Uhr persönlich oder telefonisch unter 08031-365-9-365. Online sind die Tickets über die homepage über www.kuko.de erhältlich. Hier finden Sie auch die ausführlichen Programme und die gastronomischen Angebote.